Störche nisten wieder in der Region

Mario Schöneberg

Von Mario Schöneberg

Do, 27. März 2014

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

Dank mildem Frühjahr müssen Störche kaum gefüttert werden / Verluste bei Jungtieren gefährden Bestand nicht.

BÖTZINGEN. Im vergangenen Jahr gab es wetterbedingt viele Verluste beim Storchennachwuchs zu beklagen. Umso optimistischer blicken die Mitglieder des Vereins "Weißstorch Breisgau" in dieses Jahr. Sie sehen keine Gefahr für den Bestand der eleganten Zugvögel in der Region. In ihrer Jahreshauptversammlung im Bötzinger Feuerwehrhaus tauschten sich die rund 25 Storchenfreunde über die aktuelle Situation in den Storchennestern aus.

Überall auf den höchsten Stellen der Ortschaften sind sie wieder zu sehen, die zurückgekehrten Storchenpaare, die mit ihrer Balz den Frühling einläuten. 23 von ihnen seien über Winter hier geblieben, erläuterte Gustav Bickel, Vorsitzender des Vereins "Weißstorch Breisgau" in seinem ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung