Sind Straßenbauprojekte gefährdet?

Marius Alexander

Von Marius Alexander

Sa, 07. Dezember 2013

Kreis Emmendingen

Landrat Hanno Hurth befürchtet den Ausfall von Landeszuschüssen in Höhe von etwa sieben Millionen Euro / Brief an Abgeordnete.

KREIS EMMENDINGEN. Landrat Hanno Hurth treibt die Sorge um, das Land könnte die Bezuschussung zum Ausbau von Kreisstraßen derart zusammenstreichen, dass der Landkreis mit drei geplanten Projekten (Tennenbacher Tal, Gscheid, Kreisstraße Forchheim−Wyhl) in einer Größenordnung von rund 10,5 Millionen Euro alleine gelassen wird.

Wie Hurth in einem Schreiben an die drei Landtagsabgeordneten erläutert, plane das Land eine Verwaltungsvorschrift, wonach künftig die maximale Förderung von bislang etwa 60 bis 67 Prozent auf 50 Prozent gekappt werde. Außerdem sei vorgesehen, Zuschüsse auf Null zu fahren, sollte die jeweilige Straße nur unterdurchschnittlich frequentiert sein. Das ist laut Landratsamt bei einer durchschnittlichen Kfz-Frequenz innerhalb von 24 Stunden ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ