Endlager nicht vor 2050 in Betrieb

Manfred Herbst

Von Manfred Herbst

Mi, 23. April 2014

Kreis Waldshut

Neuer Zeitplan des Schweizer Bundesamts für Energie: Deponie für hochradioaktive Abfälle erst in gut 40 Jahren .

KREIS WALDSHUT Die Suche nach dem Standort für ein Schweizer Atomendlager dauert doppelt so lange wie geplant. Nach dem neuen Zeitplan des Bundesamtes für Energie (BfE) wird ein Tiefenlager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle voraussichtlich erst etwa 2050, statt wie ursprünglich geplant 2035 in Betrieb gehen. Mit dem Betriebsbeginn eines Tiefenlagers für hochradioaktive Abfälle ist erst im Jahr 2060 zu rechnen.

Im neuesten Newsletter des Bundesamtes für Energie geht Michael Aebersold, der Projektleiter des Auswahlverfahrens, davon aus, dass die Nagra (Nationale Genossenschaft für die Lagerung ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ