Unfallprävention

Polizei kontrolliert im Kreis Waldshut 90 Motorradfahrer

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 17. Juni 2019 um 13:59 Uhr

Kreis Waldshut

Zu schnell unterwegs oder technische Mängel: Die Polizei will Motorradfahrer im Kreis Waldshut während der Saison regelmäßig kontrollieren.

KREIS WALDSHUT (BZ). Am Sonntag haben Beamte des Polizeipräsidiums Freiburg gezielte Motorradkontrollen im Landkreis Waldshut durchgeführt. Derartige Kontrollen sind laut einer Pressemitteilung des Präsidiums während der gesamten Saison vorgesehen. Schwerpunktmäßig soll auf Geschwindigkeitsverstöße und den technischen Zustand der Maschinen geachtet werden.

Trotz den zunächst widrigen Wetterverhältnissen machten sich laut Polizei im Laufe des Sonntags doch noch viele Motorradfahrer auf eine Ausfahrt in den Schwarzwald auf. An zwei Kontrollstellen in Weilheim-Waldhaus und in Todtmoos wurden insgesamt knapp 90 Motorradfahrer überprüft und mit ihnen das Gespräch gesucht. Zwei Motorradfahrer und ein Autofahrer wurden angezeigt, weil sie die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten hatten, ein Autofahrer, weil er im Überholverbot überholt hatte. Vier Motorradfahrer wurden wegen technischer Mängel oder Veränderungen beanstandet. Ein getunter Audi wurde beschlagnahmt.

Schwere Motorradunfälle hätten gezeigt, dass gezielte Maßnahmen zur Unfallprävention dringend geboten seien. Das Polizeipräsidium will den Kontrolldruck auf den beliebten Motorradstrecken weiter aufrechterhalten.