Skicross

Kreuzbandriss: Daniela Maier vom SC Urach fällt lange aus

dpa, bz

Von dpa & BZ-Redaktion

Mo, 18. Januar 2021 um 21:00 Uhr

Wintersport

Die Schwarzwälder Skicrosserin Daniela Maier zieht sich im Training einen Kreuzbandriss zu und fällt nach einer Operation monatelang aus.

Das gaben der Deutsche Ski-Verband (DSV) und die für den SC Urach startende Sportlerin am Montag bekannt. Die 24-Jährige, die aus Furtwangen stammt, habe sich die Blessur am Sonntag im Training zugezogen und sei bereits operiert worden, schrieb Maier bei Instagram. Sie war die aktuell beste deutsche Skicrosserin, wurde beim Weltcup in Val Thorens kurz vor Weihnachten Zweite und galt als Medaillenanwärterin für die Skicross-Weltmeisterschaft im Februar in Schweden. Maier kann damit auch nicht beim Heim-Weltcup der Skicrosser am Feldberg mittun, der vom 29. bis 31. Januar ausgetragen wird.
Ohne Maier gehen beim anstehenden Weltcup in Idre Fjäll sechs deutsche Männer an den Start. Routinier Daniel Bohnacker fehlt weiterhin wegen eines Bandscheibenvorfalls, teilte der DSV mit.