Kritik an Trump nach Drohung

afp

Von afp

Mi, 03. Juni 2020

Ausland

Joe Biden wirft dem Präsidenten vor, die USA in ein Schlachtfeld zu verwandeln / Nächtliche Ausgangssperren in 40 Städten.

(dpa/AFP). Auch eine Woche nach dem Tod von George Floyd gehen die Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt in den USA weiter. Der frühere Vizepräsident Joe Biden kritisierte Präsident Donald Trump für dessen harte Linie und die Drohung, die Unruhen notfalls mit militärischer Gewalt zu stoppen.

Der designierte Präsidentschaftskandidat der US-Demokraten warf Trump vor, die USA mit seiner harten Reaktion auf die Anti-Rassismus-Proteste in ein Schlachtfeld verwandelt zu haben, "das von ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung