Account/Login

Die mächtige britische Exzentrikerin

  • Iris Mostegel

  • Mi, 02. September 2015
    Kultur

Gertrude Bell: Schlüsselfigur im Orient des Ersten Weltkriegs.

Bell vor ihrem Zelt  im Irak (1909)   | Foto: Gertrude-Bell-Archive
Bell vor ihrem Zelt im Irak (1909) Foto: Gertrude-Bell-Archive
Ungekrönte Königin des Irak. Wüstentochter. Mutter der Gläubigen: Es gibt viele Beinamen für Gertrude Bell, die mächtige britische Exzentrikerin, die den Irak erfand. Ihre Geschichte beginnt in London 1889. Bell ist 21 und auf der Suche nach einem Mann. Das Geschichtsstudium in Oxford mit Auszeichnung abgeschlossen, tanzt sie jetzt durch Londons Ballsaison, dem Heiratsmarkt für die betuchte Jugend. Als sie niemanden ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar