Die Mitte des Dorfes gestärkt

Wulf Rüskamp

Von Wulf Rüskamp

Fr, 14. Oktober 2016

Kultur

BAUKULTUR SCHWARZWALD (2): Die renovierte und umgebaute Klosterscheune in Oberried.

Baukultur im Schwarzwald: Unter diesem Titel sind zum zweiten Mal Neubauten zwischen Freiburg und Donaueschingen, Hochrhein und Kinzigtal durch das Regierungspräsidium Freiburg und die Architektenkammer Südbaden ausgezeichnet worden. Vom 25. Oktober an gibt es im Gebäude des Regierungspräsidiums an der Bissierstraße in Freiburg eine Ausstellung aller Preisträger – von denen wir einige in einer fünfteiligen Reihe von Berichten vorstellen.

Der Säkularisierung von 1806 ist es vermutlich anzulasten, dass das Kloster in Oberried nicht zu den touristischen Attraktionen des Schwarzwalds gehört. Immerhin blieb ihm das harte Schicksal des Tennenbacher Klosters – der Totalabbruch – erspart. Die Kirche ist heute Pfarrkirche, in einem Flügel des Klostergevierts sitzt die Gemeindeverwaltung, und so hat das einstmals geistliche Gebäude seinen Platz im Dorf. Dies umso mehr, als mit der Klosterscheune, im Ort ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ