Flüchtlinge

Was bedeutet eigentlich "Willkommenskultur"?

hin

Von hin

Do, 03. September 2015 um 00:00 Uhr

Kultur

Ein zentrales Thema dieser Tage in der Öffentlichkeit ist die Ankunft der vielen Flüchtlinge. Wie reagieren wir auf sie, wie gehen wir mit ihnen um? Wie steht es um die häufig zitierte "Willkommenskultur"?

Dazu hat sich unser Autor Wilhelm Hindemith, der auch Kabarettist war, Gedanken gemacht.

Schon wie Politiker das Wort "Willkommenskultur", meist mit aggressivem Unterton, verbreiten, macht deutlich, dass es sich um ein unechtes Gefühlswort handelt, um nichts als Kitsch. Ausgerechnet die Grünen und Linken reden von dieser ominösen Willkommenskultur. Die CSU weiß darauf keine Antwort und redet lieber von was anderem. Vom Missbrauch des Sozialstaates, denn solche Fremde gebe es doch auch. Die bayrische Volkspartei sagt gern nicht ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ