Die Eigensinnige

Ludger Lütkehaus

Von Ludger Lütkehaus

Sa, 20. Oktober 2018

Kunst

Weltreisende, Feministin, Buddhistin – das lange, ungewöhnliche Leben der Alexandra David-Néel /.

Das Leben von Alexandra David-Néel "abenteuerlich" zu nennen, kommt einer Untertreibung gleich. Ein Vierteljahrhundert ist sie, meist zu Fuß, in den Wüsten und Steppen, den Gebirgen Zentralasiens und Chinas unterwegs. Das Erstaunlichste aber war ihr langes Leben. Denn nur zu oft war sie dem Tode nah. Aber aus dem wilden Nordosten Tibets schreibt die 52-Jährige 1920: "Ich könnte 90 Jahre alt werden wie mein Vater, 87 wie meine Mutter oder sogar die hundert überschreiten wie zwei meiner Urgroßväter. Ich könnte bis dahin auch durchaus bei klarem Verstand bleiben, Bücher schreiben." Und sie hat recht behalten: Auf fast 101 Lebensjahre "bei klarem Verstand" hat sie es gebracht. Noch als Hundertjährige ließ sie sich ihren Reisepass verlängern, um einem Anfall von Reiselust nicht ohnmächtig ausgeliefert zu sein.

Am 24. Oktober 1868, vor 150 Jahren, wird Alexandra David in St. Mandé bei Paris geboren. Ihre Mutter ist eine katholisch bigotte Frau. Sie hat sich einen Sohn erhofft, der es zum Bischof bringen würde. Doch so falsch liegt sie nicht: Nur wird aus dem Kind mit jener Ironie, die sich höhere Gewalten manchmal erlauben, eine Buddhistin, eine auf höchstem Niveau reinkarnierte Göttin, "Unsere liebe Frau von Tibet". Der sehr viel mehr geliebte Vater ist weniger konventionell, ein linker Demokrat, Sozialist, mit Kontakten zum Anarchismus. 1873 zieht die Familie ins liberalere Brüssel um. Alexandra wird an einer Klosterschule erzogen – die sicherste Methode, wie man Rebellinnen schafft. Sie distanziert sich prompt von Kirche und Christentum.

Im Westen haben östliche Weisheitslehren schon damals Hochkonjunktur. Die 20-Jährige macht sich nach London auf, wird dort mit allerlei Esoterikern bekannt. Und Alexandra ist durchaus neugierig auf Okkultes. Das wird ein Impuls ihres Interesses zumal am tibetischen Buddhismus. Aber sie ist noch mehr ein wacher, kritisch-nüchterner Geist, der durch die Schule der Aufklärung ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ