Kunst-Vielfalt in der Bank

Jana Fischer

Von Jana Fischer

Do, 23. Mai 2019

Waldkirch

Künstlertreff in der Sparkasse / Große Vielfalt farbenfroher Werke vom Bajass bis Kretschmann.

WALDKIRCH. Zehn Künstler aus der Region stellen ihre unterschiedlichsten Werke – von Porträts, realistisch gemalten Motiven und Stillleben bis hin zu abstrakter Malerei und Skulpturen – in der Sparkasse in Waldkirch aus.

Im Beisein der Ehrenbürger Hugo Eisele und Richard Leibinger sowie einiger Gemeinderäte eröffnete Hugo Ruppenthal, Regionaldirektor der Sparkasse im Bereich Elztal, die Ausstellung "Künstlertreff" in der Filiale in der Damenstraße in Waldkirch. Er freute sich über die beeindruckende Ausstellung solch unterschiedlicher Werke und Stilrichtungen von zehn verschiedenen Künstlern. Zur musikalischen Umrahmung der Eröffnung spielte die Band "Just Divine" aus Herbolzheim.

Karin Goger-Klundt, eine der zehn Künstlerinnen, führte die Besucher in die Ausstellung ein. Der seit 2012 bestehende "Künstlertreff" ist eine Verbindung von Künstlern aus der Region. Es gibt regelmäßige Treffen, und alle gemeinsam verbindet die Leidenschaft zur Kunst. Die Ausstellung zeigt farbenfrohe Werke mit verschiedenen Techniken. Goger-Klundt hat alle Besucher der Ausstellung zu einer fantasievollen Reise durch die Kunstwelt eingeladen.

Heinrich Dick wohnt in Kenzingen und stellt Skulpturen und Bilder aus. Seine bevorzugten Materialien sind Öl, Acryl, Metall, Holz und Stein. In der Kundenhalle zeigt Dick eine etwa 1,5 Meter hohe Skulptur mit dem Titel "Rosenstock" aus Metall und Holz aus.

Ingrid Dietz-Schaumburg ist in Emmendingen geboren. Seit ihrer Kindheit begeistert sich Dietz-Schaumburg für Malerei und Kunst, bevorzugt impressionistische und expressionistische Motive. Dieter Feltgen ist in Freiburg geboren und in Emmendingen aufgewachsen. Feltgens Malstil ist kritisch realistisch bis surrealistisch. Karin Goger-Klundt hat in Kenzingen ein Atelier mit eigener Malschule, ihre Bilder sind im naturalistischen sowie haptisch expressiven Bereich einzuordnen. Karin Hickl malt und zeichnet seit 2008 und bevorzugt die abstrakte Malerei nach dem Vorbild von Hundertwasser und Miro.

Christa Ikkers Themen sind Porträts und abstrakte Bilder mit Pastellkreide, Acryl, Sand, Paste und Schlagmetall. In der Kundenhalle zeigt sie ein Bild des Waldkircher Bajass in Pastellkreide aus einer Serie von 18 Bildern unterschiedlicher Fasnachtsfiguren aus der Region.

Anne Kirchs Techniken sind Aquarelle, Acryl- und Ölmalerei von Landschaften und Blumen sowie Ikonen in Enkaustik Technik. Gisela-Marianne Richter wohnt in Kenzingen, ist Bildhauerin und Malerin und hat ein eigenes Atelier. Simone Valenzuela zeigt realistisch gemalte Motive aus der Natur, in Acryl auf Leinwand.

Ute Tankus malt großformatige Bilder in Öl und ebenso kleinformatige Reiseskizzen in Aquarell. Die bevorzugten Motive sind Porträts, Tiere und Stillleben. In der Sparkasse zeigt sie ein Porträt des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann.

Info: Die Ausstellung ist noch bis zum 18. Juni zu den Öffnungszeiten in der Sparkasse Waldkirch zu sehen.