Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Mi, 24. Juni 2020

Ausland

Gespräche zu Abrüstung — Zwei neue Corona-Fälle — Soldat plante Anschlag — Kampf gegen Huthi

USA/RUSSLAND

Gespräche zu Abrüstung

Unter erheblichem Zeitdruck wollen die USA und Russland ihre Gespräche über die Rettung des letzten großen Abrüstungsabkommens fortsetzen. Nach einem rund zehnstündigen Treffen in Wien wurden Arbeitsgruppen eingesetzt, die technische Fragen vor neuen Beratungen wohl Ende Juli oder Anfang August klären sollen. Der New-Start-Vertrag zur Begrenzung des nuklearen Potenzials der USA und Russlands läuft im Februar 2021 aus.

TRUMPS WAHLKAMPFTEAM

Zwei neue Corona-Fälle

Zwei weitere Mitglieder des Wahlkampfteams von US-Präsident Donald Trump, die seinen Auftritt am Samstag in Tulsa im Bundesstaat Oklahoma vor Ort organisiert hatten, sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Zahl der positiv getesteten Wahlkampfmitarbeiter, die in Tulsa im Einsatz waren, stieg damit auf acht.

SATANISTISCHE GRUPPE

Soldat plante Anschlag

In den USA ist ein Soldat unter Terrorverdacht festgenommen worden. Er habe gemeinsam mit der satanistischen Neonazi-Gruppe "Orden der neun Engel" ("O9A") einen Anschlag auf seine eigene Einheit geplant, heißt es in der am Montag in New York veröffentlichten Anklageschrift. Der Plan sei im Mai von der Bundespolizei FBI und der Armee vereitelt worden.

SAUDI-ARABIEN

Kampf gegen Huthi

Saudi-Arabien hat nach eigenen Angaben Angriffe der jemenitischen Huthi-Rebellen mit Raketen und Drohnen abgewehrt. Dabei sei auch eine ballistische Rakete zerstört worden, sagte ein Sprecher der von Saudi-Arabien geführten Militärkoalition.