Kurz gemeldet

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 29. September 2020

Radsport

FVLB ohne Chance — ESV-Reserve an der Spitze — Nico Denz 63. bei WM — Weil bis zur Pause furios

JUGENDFUSSBALL

FVLB ohne Chance

Es wären Bonuspunkte gewesen. Krasser Außenseiter waren die A-Junioren im Heimspiel der U-19-Oberliga gegen die Stuttgarter Kickers, die erst ein Gegentor kassierten und noch verlustpunktfrei waren. Und es weiterhin sind. 0:3 unterlag der FVLB dem Tabellenführer der zweiten Liga, nach 35 Minuten geriet das Team von Trainer Thorsten Meier durch einen Strafstoß in Rückstand und im Laufe der zweiten Halbzeit erhöhten die Kickers. Man sei an die Grenzen gegangen, konstatierte Meier, "mehr war nicht drin". Nach fünf Saisonpartien stehen die Lörracher weiter bei null Punkten, am kommenden Sonntag gastiert der Vorletzte bei der SG HD-Kirchheim – ein Konkurrent aus der Abstiegszone.

FVLB: Klein; Griguoli, Rodatz, Spreter, Keskin (69. Al Bayati), Schmeller, Geyland (86. Mujakic), D’Agostino, Passannante, Pelzer, Höpfl. Tore: 0:1 Profis (35./FE), 0:2 Biemel (69.), 0:3 Kececi (73.).


TISCHTENNIS


ESV-Reserve an der Spitze

Die Bundesliga-Reserve des ESV Weil ist gerade erst als Verbandsligameister in die Tischtennis-Oberliga durchmarschiert, doch nach zwei Partien haben die Spielerinnen bereits wieder ihren gewohnten Platz an der Tabellenspitze eingenommen. Gegen den TTV Ettlingen landete der ESV erneut einen ungefährdeten 9:3-Erfolg, zu dem Vivien Scholz drei Siege beisteuerte. Die 23-Jährige, die auch zum Weiler Erstliga-Kader zählt, blieb ohne Satzverlust. RADSPORT

Nico Denz 63. bei WM

Eine Top-Platzierung war nicht der primäre Plan von Nico Denz (Albbruck) bei der Straßenrad-Weltmeisterschaft in Imola, Italien. Es galt, Maximilian Schachmann im deutschen Team zu unterstützen und beim Straßenrennen (258,2 km) in Position zu bringen. Der Berliner verpasste den Sieg, kam beim Sieg von Julian Alaphilippe (Frankreich/6:38:34 Stunden) aber als Neunter in die Top Zehn. Sunweb-Profi Denz (+21:59 Minuten) wurde 63., ab Samstag steht er beim Giro d'Italia im Fokus. Start ist in Budapest.
ROLLHOCKEY

Weil bis zur Pause furios

Der RSV Weil hat seinen erfolgreichen Saisonstart in der schweizerischen Rollhockey-Nationalliga B fortgesetzt. Nach dem 4:0-Auftaktsieg beim HC Münsingen setzten sich die Weiler nun auch beim RC Vordemwald durch (6:3). Bereits zur Pause hatte der RSV die Partie entschieden, zur 6:0-Führung steuerte Marc Werner einen Hattrick bei. Erst in der Schlussphase konnten die Gastgeber die Niederlage etwas erträglicher gestalten.

Tore: 0:1 Schaller (6.), 0:2 Felix Furtwängler (7.), 0:3, 0:4, 0:5 alle Marc Werner (11., 15., 24.), 0:6 Frank Werner, 1:6, 2:6 beide Schmied (40., 44.), 3:5 Moor (48.).