Kurz gemeldet

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 17. März 2020

Mountainbike

Kein Rennen für Spitz: Mountainbiker passen — Nach Wiederaufnahme: Rollhockey abgebrochen — SV Albbruck holt Duffner für Jehle

MOUNTAINBIKE

Kein Rennen für Spitz: Mountainbiker passen

Es sollte kein Wiedereinstieg in den großen Rennzirkus sein, aber doch ein kleines Comeback. "Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Amy Beth McDougall ein weiteres Cape Epic zu bestreiten", postete Mountainbikerin Sabine Spitz aus Murg-Niederhof in der vergangenen Woche, sie sei "auf dem Weg nach Kapstadt". Für die Olympiasiegerin sei die es "ein besonderes Rennen, es hat einen sehr hohen Standard. Es ist schwer, aber immer aufregend, daran teilzunehmen", sagte die 48-Jährige im Vorfeld gegenüber ihrem südafrikanischen Rennstall Dormakaba. Doch auch Südafrika konnte sich der Corona-Thematik nicht entziehen, es folgte die zeitnahe Absage. "Die Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten muss an erster Stelle stehen", sagte der Rennleiter des Etappenrennens, Kevin Vermaak. Acht Tagesabschnitte waren geplant, Sabine Spitz wollte zum fünften Mal bei der Cape Epic an den Start gehen. Die Team-Managerin will 2020 noch bei einigen ausgewählten Rennen an den Start gehen.
ROLLHOCKEY

Nach Wiederaufnahme: Rollhockey abgebrochen

Fünf Tage und vier Stunden bis zum nächsten Match: So war es noch gestern der Homepage des RSV Weil zu entnehmen. Doch aus dem Heimspiel des Rollhockey-Zweitligisten gegen RHC Pully wird nichts. Die Schweizer Liga hatte ihren Spielbetrieb nach einer Unterbrechung zuletzt wieder aufgenommen, nun aber beendet. "Die jüngsten Entwicklungen rund um das Coronavirus und den damit verbundenen gesundheitlichen Risiken verunmöglichen das Weiterführen der Meisterschaft", teilte der Verband mit. Meisterschaft und Cup würden "per sofort in allen Kategorien abgebrochen". Man werde "in absehbarer Zukunft in Bezug auf die durch den Abbruch entstehenden offenen Punkte informieren". Die Weiler sind kurz vor dem eigentlichen Beginn der Playoffs auf Platz drei geführt.

FUSSBALL

SV Albbruck holt Duffner für Jehle

Der SV Albbruck hat einen Nachfolger für Rainer Jehle gefunden: Neuer Cheftrainer wird ab Sommer Thomas Duffner, wie der Fußball-A-Ligist mitteilte. Der 51-jährige Niederhofer trainiert derzeit den SV Obersäckingen, mit dem er bei elf Siegen aus zwölf Partien die Tabelle der Kreisliga B III anführt. Thomas Duffner war in der Vergangenheit auch bei der Spvgg. Brennet-Öflingen tätig und führte den SV Niederhof vor knapp sechs Jahren in die Bezirksliga. In der vorerst ausgesetzten Kreisliga A Ost stehen die Albbrucker mit sieben Siegen und neun Niederlagen (ein Remis) im Tabellenmittelfeld. Der Vorsprung auf die Abstiegszone beträgt sechs Punkte.