Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Fr, 26. Juni 2020

Deutschland

Präsident angeklagt — Ansturm auf Strände — Fast kein Infizierter — Remdesivir-Zulassung — Kalbitz soll vorerst gehen

KOSOVO

Präsident angeklagt

Nach der vorläufigen Anklage gegen den kosovarischen Präsidenten Hashim Thaci wegen mutmaßlicher Kriegsverbrechen sind am Samstag in Washington geplante Gespräche zwischen Serbien und dem Kosovo so gut wie geplatzt. Nach Thaci sagte auch der kosovarische Ministerpräsident Avdullah Hoti seine Teilnahme ab. Der Sonderankläger des Kosovo-Strafgerichts in Den Haag hatte vorläufige Anklage gegen Thaci und andere Akteure des kosovarischen Unabhängigkeitskrieges gegen Serbien 1998/99 erhoben. Thaci hatte damals die kosovo-albanische Untergrundarmee UCK kommandiert. Die vorläufige Anklage legt den Beschuldigten Verbrechen in zehn Punkten zur Last, darunter Mord, Verfolgung und Folter.GROSSBRITANNIEN

Ansturm auf Strände

Trotz Corona-Pandemie sind am Donnerstag Zehntausende Briten an die Küsten im Süden ihres Landes gestürmt. In Bournemouth mussten die Einsatzkräfte sogar einen "ernsten Zwischenfall" auslösen, weil die Lage nicht mehr beherrschbar war. Das gibt den Einsatzkräften mehr Rechte und Abstimmungsmöglichkeiten. Einsatzkräfte klagten über illegales Parken, Verkehrskollaps, Müllverschmutzungen, aggressives Verhalten der Strandbesucher und Alkoholmissbrauch bei Hitze.
MASSENTESTS

Fast kein Infizierter

Nach dem Corona-Ausbruch im Bereich Gütersloh sind fast alle Ergebnisse bei Massentests negativ ausgefallen. Wie NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Donnerstag sagte, wurde unter 2000 Getesteten nur ein Infizierter gefunden. Nach den Tests könne man wohl beurteilen, ob die Corona-Infektionen bei Tönnies-Mitarbeitern auf andere Bereiche der Gesellschaft übergesprungen sind. EU-ARZNEIMITTELBEHÖRDE

Remdesivir-Zulassung

Die EU-Arzneimittelbehörde empfiehlt unter Auflagen die Zulassung des Medikaments Remdesivir für die Behandlung von Covid-19-Patienten. Es sei "das erste Arzneimittel gegen Covid-19, dessen Zulassung in der EU empfohlen wird". Die EU-Kommission muss der Zulassung noch zustimmen.

AFD

Kalbitz soll vorerst gehen

Der Brandenburger AfD-Politiker Andreas Kalbitz soll die Partei vorerst wieder verlassen. Das habe das parteiinterne Bundesschiedsgericht im Eilverfahren entschieden, so die ARD am Donnerstag unter Berufung auf Parteikreise und Kreise des Schiedsgerichts.