Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Do, 20. August 2020

Sonstige Sportarten

SC-Fans für Reformen — Flum zurück zum SC — Koeman coacht Barça — Drei Corona-Fälle

FUSSBALL

SC-Fans für Reformen

Die in Freiburg mitgegründete bundesweite Faninitiative "Unser Fußball" fordert vom Deutschen Fußballbund (DFB) und der Deutschen Fußball-Liga (DFL) Reformen. Der Fußball solle wirtschaftlich nachhaltiger, basisnäher und demokratischer werden. Bundesweit haben sich bereits mehr als 2600 Fanclubs und Gruppierungen den Forderungen angeschlossen. Darunter sind auch 51 Fanclubs des SC Freiburg. Fanvertreter übergaben am Mittwoch die Freiburger Unterschriften an Oliver Leki und Jochen Saier, die Vorstände des SC Freiburg.

Flum zurück zum SC

Johannes Flum kehrt wohl zurück zum SC Freiburg. Der 32-jährige Mittelfeldspieler soll künftig für das Regionalliga-Team des Sportclubs auflaufen und außerdem die Gelegenheit bekommen, eine Trainerausbildung zu absolvieren. Zuletzt spielte der gebürtige Waldshuter beim FC St. Pauli, der Zweitligist wollte den Vertrag mit Flum jedoch nicht verlängern. Die Hamburger Morgenpost berichtete in ihrer Mittwochsausgabe von Flums Rückkehr nach Südbaden, der SC Freiburg hat den Wechsel bisher nicht bestätigt. Nach BZ-Informationen steht aber nur noch die finale Vertragsunterzeichnung aus. Flum war zwischen 2008 und 2013 im Profikader des Sportclubs aktiv gewesen.

Koeman coacht Barça

Der Niederländer Ronald Koeman (57) wird neuer Trainer des FC Barcelona. Der bisherige niederländische Nationaltrainer wird Nachfolger von Quique Setién. Die Katalanen hatten sich am Montag vom 61-Jährigen getrennt, vorausgegangen war das 2:8-Debakel im Viertelfinale der Champions League gegen den FC Bayern. Setién war nur gut sieben Monate im Amt.

Drei Corona-Fälle

Der Schweizer Erstligist FC Basel vermeldet drei Corona-Fälle. Bei einer Testreihe am Mittwoch sind die Profis Arthur Cabral, Eric Ramires und Eray Cömert positiv getestet worden. Die drei Spieler, denen es trotzdem soweit gut geht, sowie vorsichtshalber auch Samuele Campo, der mit ihnen in Kontakt stand, haben das Training nicht aufgenommen und begeben sich für zehn Tage in Quarantäne. Das Quartett werde mindestens das Pokal-Halbfinale am Dienstag im St. Jakob-Park gegen den FC Winterthur verpassen.