Kurz gemeldet

ben, bz

Von Benedikt Hecht & BZ-Redaktion

Do, 10. September 2020

Regio-Fußball

Teams in Quarantäne — Daniel Rubin stürzt — Liga und Langbahn-WM

FUSSBALL

Teams in Quarantäne

Schlimmer hätte es für den Fußball-Oberligisten SV Oberachern und den B-Kreisligisten SF Kürzell nicht kommen können: Nachdem in beiden Mannschaften ein Spieler positiv auf das Coronavirus getestet wurde, befinden sich die Spieler nun in Quarantäne. Die SVO-Mannschaft wurde vom Gesundheitsamt bis zum 16. September in Quarantäne beordert. Der Verband hat daher – nachdem bereits das Oberacherner Oberliga-Spiel gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen und die Pokalpartie bei RW Stegen ausfielen – auch die kommenden Ligapartien bei der TSG Backnang und gegen den 1. CFR Pforzheim abgesetzt. Die Nachholtermine der Spiele sind noch offen. Die SF Kürzel müssen rückwirkend zum 2. September für 14 Tage in Quarantäne. Damit dürften die Sportfreunde wohl ab dem 17. September wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen. Seinen Trainingsbetrieb vorerst eingestellt hat Bezirksligist VfR Hornberg. Die Mannschaft traf vergangene Woche im Pokal auf die SF Kürzell.

MOTORSPORT

Daniel Rubin stürzt

Unglücklich verlief das Motorradrennen in der Superbike 1000 auf dem Sachsenring für Daniel Rubin vom Rubin Racing Team. Der Schwanauer stürzte am Montag und zog sich Prellungen zu, weshalb er beim Rennen am Dienstag nicht mehr teilnehmen konnte.

Liga und Langbahn-WM

Ein straffes Programm hatte Max Dilger zu bewältigen. Der Bahnsportprofi aus Sulz war in der polnischen Liga für Rawicz und bei der Langbahn-Weltmeisterschaft in Bordeaux im Einsatz. Diese beiden Rennen wurden am Freitag und Samstag gefahren. Innerhalb von 62 Stunden absolvierte das Team insgesamt über 5 000 Kilometer, zwei Flüge und zwei Rennen. In der polnischen Liga holte Dilger lediglich fünf Punkte, was für ihn am Ende Platz drei bedeutete. Bei der Langbahn-WM in Frankreich sicherte er sich nach fünf Läufen, in denen er regelmäßig punktete, die Teilnahme am Halbfinale. Dilger verpasste aber den Einzug in das Finale knapp und musste mit Platz sieben in der Gesamtwertung vorlieb nehmen.