Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Sa, 08. Februar 2020

Sonstige Sportarten

Guardiola ist skeptisch — Schwer gestürzt — Gedopter Olympiasieger — Die Norm erfüllt — Mittermüllers Vorwürfe

FUSSBALL

Guardiola ist skeptisch

Trainer Pep Guardiola glaubt nicht an ein baldiges Comeback des deutschen Nationalspielers Leroy Sané für den englischen Fußball-Meister Manchester City. "Das braucht Zeit", sagte Guardiola am Freitag. "Es wird Wochen dauern, bevor er bereit ist." Sané hatte sich im vergangenen August das rechte Kreuzband gerissen und musste operiert werden. Mittlerweile trainiert der 24-Jährige schon wieder mit der ersten Mannschaft von Manchester City. Bundestrainer Joachim Löw hofft, dass Sané rechtzeitig fit wird, um ihn für die EM vom 12. Juni bis zum 12. Juli nominieren zu können.
SKI ALPIN

Schwer gestürzt

Bei ihrem Sturz im Training für die Weltcup-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen an diesem Samstag (11.30 Uhr/ARD und Eurosport) hat sich die Schweizer Skirennfahrerin Nathalie Gröbli schwer verletzt. Die 23-Jährige erlitt am Freitag einen offenen Schien- und Wadenbeinbruch und wurde in einem Krankenhaus in Garmisch-Partenkirchen sofort operiert, teile der Schweizer Skiverband mit. Sie war kurz vor dem Ziel verunglückt und mit großer Wucht in Absperrungen gerast.
SCHWIMMEN

Gedopter Olympiasieger

Der südafrikanische Olympiasieger Roland Schoeman ist wegen Dopings vom Internationalen Schwimmverband (Fina) gesperrt worden. Der 39-Jährige sei positiv auf eine verbotene Substanz getestet worden. Demnach sperrte ihn die Fina für zwölf Monate, beginnend am 18. Mai 2019. Damit platzt Schoemans Traum von der fünften Olympia-Teilnahme. Die Qualifikationswettkämpfe in Afrika für Tokio 2020 werden laut Fina im April ausgetragen. Schoeman hatte bei den Spielen 2004 in Athen mit der 4x100-Meter-Freistilstaffel Südafrikas Gold geholt.

Die Norm erfüllt

Die Schwimm-Weltmeister Florian Wellbrock und Sarah Köhler haben das Olympia-Ticket gelöst. Die beiden aufgrund ihrer Top-Vier-Platzierungen bei der WM 2019 bereits vornominierten Magdeburger Sportler blieben beim Heim-Wettkampf unter den geforderten Qualifikationszeiten. Wellbrock, Weltmeister über zehn Kilometer im Freiwasser und über 1500 Meter Freistil im Becken, schlug über die 1500 Meter in 14:46,61 Minuten an. Er war fast 14 Sekunden schneller, als es für das Tokio-Ticket notwendig gewesen wäre. Köhler, die in Südkorea bei der WM Gold mit der Freiwasser-Staffel und Silber über 1500 Meter Freistil gewann, benötigte über 800 Meter Freistil 8:29,96 Minuten. Sie war 3,4 Sekunden schneller, als sie gemusst hätte.

SNOWBOARD


Mittermüllers Vorwürfe

Die Snowboarderin Silvia Mittermüller (36) hat eine Depression 2018 öffentlich gemacht und dem deutschen Verband die Mitschuld für die Erkrankung gegeben. "Der Verband hat mich da reingetrieben", sagte die Münchnerin dem Nachrichtenmagazin Spiegel (Samstag). Mittermüller hatte sich bei den Olympischen Spielen in Südkorea bei ihrem Freestyle-Wettkampf am Knie verletzt. Sie erzählte, dass im Sommer 2018 eine "schwere depressive Episode" diagnostiziert worden sei. Erst im Jahr 2019 habe sich ihr Zustand gebessert.

Aktuelle Ergebnisse

Eishockey, Länderspiel in Olten: Schweiz – Deutschland (n.P.) 2:1.


Fußball, dritte Liga: Duisburg – Braunschweig 1:1.