Kurz gemeldet

bz, hbl

Von BZ-Redaktion & hbl

Fr, 20. Mai 2022

Fechten

Saisonstart in Hanau — Beim Weltcup im Finale — Merdingen jetzt Dritter — Gold für Veteraninnen — Ruppenthal DM-Sechster

ROLLKUNSTLAUF

Saisonstart in Hanau

Beim 1. deutschen Pflichtpokal in Hanau starteten die Top-Rollkunstläuferinnen der FT 1844 Freiburg im starken Feld der Meisterklasse. Hinter der Darmstädterin Lena Bauer, die läuferisch eine Sternstunde erwischte, kamen Alina de Silva, Julia Schmid und Tamina de Silva in dieser Reihenfolge auf die Ränge zwei bis vier. Giulia Dellino schloss den Wettkampf mit einem für sie sehr guten sechsten Platz ab. Bei den Juniorinnen holte Elina Großhans in einem spannenden und engen Wettbewerb die Goldmedaille vor Jana Bodamer (Bonn).
SPORTSCHIESSEN

Beim Weltcup im Finale

Beim Junioren-Weltcup in Suhl/Thüringen schaffte Nils Friedmann von KKSV Heitersheim im Kleinkaliber-Dreistellungskampf den Sprung ins Finale und kam auf den sechsten Platz. Nach dem Knieend-Schießen hatte er noch auf Rang vier gelegen. Im Mannschaftswettbewerb holte Friedmann mit dem deutschen Team nach einem starken Auftritt gegen Polen Bronze. Seine Heitersheimer Vereinskollegin Anna-Marie Beutler verpasste bei den Juniorinnen nur um einen Ring den Finaleinzug und kam im Weltklasse-Feld von Schützinnen aus 30 Nationen auf Rang 14.

INLINE-SKATERHOCKEY

Merdingen jetzt Dritter

Durch den dritten Heimsieg schieben sich die Inline-Skaterhockeyspieler des HC Merdingen in der zweiten Bundesliga Süd vor auf den dritten Tabellenplatz. Der 14:10 (6:3, 4:6, 4:1)-Erfolg gegen die Crash Eagles Kaarst II entwickelte sich wie im Hinspiel (7:8-Niederlage für den HCM) zu einem offenen Schlagabtausch. Die Panthers führten bereits 8:4 und 10:6, mussten aber zu Beginn des Schlussdrittels den 10:10-Ausgleich hinnehmen. Im Anschluss überstanden sie eine 2:4-Unterzahl und trafen in den letzten zehn Minuten viermal. Die Tuniberger mussten auf Nikolas Linsenmaier und Thomas Issler verzichten, dafür war Kapitän Kevin Bitsch wieder dabei. Mit einem Sieg im Heimspiel am Samstag, 17 Uhr, gegen die Hilden Flames könnte Merdingen auf Platz zwei vorrücken. Für den HCM trafen Robert Peleikis (6), Kevin Bitsch (5), Fabio Frick (2) und Nico Bächle.

FECHTEN

Gold für Veteraninnen

Judith Stihl, Iris Folz und Silke Tebel-Haas haben als Startgemeinschaft (StG) SV Waldkirch/FT 1844 Freiburg mit dem Degen bei der deutschen Mannschaftsmeisterschaft für Veteraninnen den Titel errungen. Im Finale besiegte das Trio die StG Leipzig/Radebeul in Erfurt mit 5:3-Einzelsiegen. Zuvor hatten Stihl, Folz und die Ex-Waldkircherin Tebel-Haas im Halbfinale die Favoritinnen aus Essen mit 5:3 bezwungen. Für Stihl war es nach Gold bei der Einzel-DM vor drei Wochen in der AK 50 der zweite Titel in diesem Jahr.

Ruppenthal DM-Sechster

Degenfechter Julius Ruppenthal vom SV Waldkirch hat bei der deutschen Meisterschaft der U 20 in Offenbach den sechsten Platz belegt. Im Viertelfinale verlor der 17-jährige Gymnasiast aus Freiburg gegen den späteren Vizemeister Jakob Stange (Solingen) denkbar knapp mit 14:15-Treffern. Der zweite SVW-Fechter Felix Stihl kam auf Platz 26. Vereinskollegin Philine Kaltenbach musste aus familiären Gründen auf einen Start verzichten. Im Mannschaftswettbewerb kamen Ruppenthal, Stihl und Julian Glaffig als StG SV Waldkirch/ 1844 Freiburg auf Rang acht. Beim deutschen Qualifikationsturnier der U 15 schaffte Lisa Huberich vom SVW als 59. den Sprung ins Hauptfeld. Julius Ruppenthal und die aus Mundingen stammende Philine Kaltenbach sind in den jeweils achtköpfigen Bundeskader NK2 (Jahrgänge 2005 und 2006) berufen worden.