Wo die Mähmaschine schwimmt

Manfred Dürbeck

Von Manfred Dürbeck

Do, 30. November 2017

Lahr

Voraussichtlich in der kommenden Woche sind die Arbeiten im Hohbergsee abgeschlossen – danach heißt’s erst mal warten.

Die Entschlammung des Hohbergsees macht gute Fortschritte. Vermutlich in der kommenden Woche können die Arbeiten abgeschlossen werden, sagt Sven Klein vom niederländischen Spezialunternehmen Royal Smals. Er tuckert an diesem nasskalten Tag auf seinem schwimmenden Mähgerät über den See und säbelt mit dem Schermesser Wasserpflanzen ab.

LAHR. Mit den zur Verfügung stehenden 200 000 Euro kann der rund 1,5 Hektar großen See (das entspricht zwei Fußballfeldern) nahezu durchgängig von Wasserpflanzen und Faulschlamm befreit werden. Nur ein kleiner Teil bleibt unberührt – als Rückzugsbereich für Fische und zum Ablagern von Muscheln aus anderen Seebereichen. Rund einen halben Meter hoch hat sich der Schlamm in den vergangenen 100 Jahren auf dem ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ