Land fördert Sportplatzbau

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 14. Mai 2019

Gundelfingen

Mittel fließen in den Landkreis.

BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD (BZ). Für den Neubau der Sporthalle II am Gundelfinger Schulzentrum fließen 270 000 Euro an den Landkreis und damit in die Gemeinde, weitere 84 000 Euro erhält Gundelfingen selbst für den Umbau des Tennenplatzes im Obermattenstadion in einen Kunstrasenplatz. Das Geld stammt aus dem Landesförderprogramm für Kommunalen Sportstättenbau. 43 000 Euro aus demselben Fördertopf gehen nach Titisee-Neustadt für den Umbau der Sporthalle der Hebelschule, und Bad Krozingen erhält für die Sanierung des Kunstrasenplatzes in der Schwimmbadstraße 57 000 Euro. Dies geht aus einer Pressemitteilung des Kultusministeriums vom Montag hervor. Demnach fördert das Land in diesem Jahr 111 kommunale Sportstättenprojekte mit Zuschüssen von zusammen 18,4 Millionen Euro. Damit würden rund 75 Prozent der 151 beantragten Vorhaben berücksichtigt, heißt es seitens des Ministeriums. Der Fördersatz betrage in der Regel 30 Prozent der zuschussfähigen Ausgaben. Das Geld werde im Verhältnis der Einwohnerzahlen verteilt.