Unterm Strich

Landeskirche will elektronisches Liederbuch aufs Handy bringen

Franz Schmider

Von Franz Schmider

Sa, 09. Juli 2016

Kommentare

Die Schwaben wollen tonangebend sein in Sachen Gesangskultur in den Gotteshäusern. Und Üben im 21. Jahrhundert heißt, die Instrumente des digitalen Zeitalters zu nutzen - das Gotteslob kommt direkt aus der Cloud aufs Smartphone.

Was für ein Aufbruch in den Tag, wenn einem mit dem Augenaufschlag spontan ein fröhliches "Wach auf, mein Herz, und singe" über die Lippen ginge. So gestimmt möchte man dem Nachbarn ein "Auf, und macht die Herzen weit" hinübersingen und ihn zu einem gemeinsamen "Laudato si" ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung