Baustelle auf dem Schulhof

"Langsam reicht es mit dem Krach"

Adrian Allgeier, Klejdi Ejupi, Aaron Hüfner und Kilian Zimmermann, Klasse 4b, Johann-Peter-Hebel-Schule

Von Adrian Allgeier, Klejdi Ejupi, Aaron Hüfner und Kilian Zimmermann, Klasse 4b, Johann-Peter-Hebel-Schule (Gundelfingen)

Di, 27. März 2018 um 10:27 Uhr

Zisch-Texte

Seit November gibt es eine Baustelle auf dem Hof unserer Schule, der Johann-Peter-Hebel-Schule in Gundelfingen, weil unsere Sporthalle renoviert wird. Die Baustelle ist sehr groß.

Eine Hälfte des Elefantenschulhofes ist gesperrt wegen der Baustelle. Zuerst standen ein großer Kran und ein Bauzaun auf der Baustelle. Aber jetzt ist ein weiterer kleiner Kran dazugekommen. Letztens kam ein Betonmischer, der den Beton zum Verbauen brachte. Auf der Baustelle wurde schon viel gebaut. Wir haben uns in der Klasse umgehört, was die Kinder so meinen.

Adrian: "Ich finde die Baustelle ganz gut, weil unsere Turnhalle renoviert wird."
Vincent und Willi: "Wir finden die Baustelle doof, weil sie uns beim Spielen stört. Langsam reicht es mit dem Krach, hoffentlich ist die Baustelle bald weg."
Kilian: "Ich finde die Baustelle okay. Hinterher wird alles viel schöner sein als vorher."
Charlotte: "Der Bus kann jetzt nicht mehr ganz so gut wenden."
Louis: "Die Baustelle ist nicht gut, weil wir jetzt nicht mehr so gut Fußballspielen können."
Lona und Aaron: "Einerseits ist die Baustelle gut, denn die Turn- und Festhalle wird hinterher viel schöner und größer. Andererseits machen wir vorübergehend in einem kleineren Raum Sport. Das ist nicht so toll!"