Schreckensszenario beim 33. Schluchseelauf

Annemarie Zwick

Von Annemarie Zwick

Mo, 15. Mai 2017

Leichtathletik (regional)

Ein 27-jähriger Sportler kollabiert nach dem Zieleinlauf und stirbt / 3361 Teilnehmer beim Hauptlauf.

SCHLUCHSEE. Es ist die Horrorvorstellung für jeden Veranstalter von Sportwettkämpfen: Ein Teilnehmer stirbt. Im 33. Jahr passierte dies beim Schluchseelauf erstmals. Ein 27-jähriger Läufer kollabierte am Sonntag im Ziel, nachdem er wie 3350 andere Männer, Frauen und Jugendliche 18,2 Kilometer um den See gelaufen war. Hilfe war schnell zur Stelle, im Sanitätszelt wenige Meter neben dem Zielbereich kümmerten sich die zwei anwesenden Notärzte um den Mann. Später erhielten sie noch Unterstützung vom Kollegen aus dem ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ