LEITARTIKEL: Aufklärung per Nebelkerze

Stefan Hupka

Von Stefan Hupka

Do, 30. August 2001

Kommentare

Der Flowtex-Fall wird immer brisanter, doch noch ist es zu früh für ein parlamentarisches Tribunal.



Wenn das Parlament zur schärfsten Waffe greift, ziehen Regierende die Köpfe ein. So steht es im Volkshandbuch für Staatsbürgerkunde. Anders in Baden-Württemberg. Hier hält sich das Parlament zurück und Regierende rufen nach Untersuchungsausschüssen. Das ist originell, aber auch verdächtig: Hier werden unter dem Vorwand der Aufklärung Nebelkerzen geworfen.

Schon länger zeichnet sich ab: Der Fall Flowtex, die monströse Betrugsaffäre um erfundene Bohrmaschinen, hat nicht nur ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ