LEITARTIKEL: Europa - Reden und Realität

Lord Ralf Dahrendorf

Von Lord Ralf Dahrendorf

Sa, 03. Februar 2001

Kommentare

Wer sich in seinem Nationalstaat nicht wohl fühlt, kann kein guter Europäer sein



Seit Abschluss des Römischen Vertrages über die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft 1957 ist viel Wasser den Tiber und vor allem den Rhein hinuntergeflossen. Europäische Höhenflüge werden heute mindestens so sehr auf der politischen Linken wie auf der Rechten gefordert. Eines aber ist jedenfalls in Deutschland gleich geblieben: der Widerspruch zwischen der täglichen Realität der europäischen Institutionen und den großen Worten der politischen Führer. In der Zeit meiner eigenen Europatätigkeit (die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ