Ein Paradies für bedrohte Arten

Manfred-G. Haderer

Von Manfred-G. Haderer

Mi, 14. September 2011

Lenzkirch

Im Urseetal bei Lenzkirch fühlen sich Schmetterlinge wohl / Bereits 48 Tagfalterarten festgestellt.

LENZKIRCH. Dem Urseetal mit seinem hochwertigen Naturschutzgebiet wurde in den vergangenen Monaten viel Aufmerksamkeit zuteil: Im Rahmen des Kulturlandschaftsprojektes konnten großzügige Enthurstungsmaßnahmen stattfinden, sodass die Landschaftssituation, wie sie bis in die 1950-er und 60-er Jahre bestand, weitgehend wieder hergestellt werden konnte (wir berichteten).

Das Holz ist großteils schon abgefahren: Doch noch sind einige Rest- und Aufräumungsarbeiten notwendig, die jedoch noch in diesem Herbst stattfinden sollen. Geplant ist dann, die Flächen einmal jährlich zu mähen, damit sich künftig kein neuer Fichtenanflug ansiedeln kann.

Welches Kleinod das Urseemoor und die gesamte umgebende Tallandschaft darstellt, wissen nicht nur jene Wanderer, Spaziergänger und alle Naturliebhaber zu schätzen, die sich über die Moorlandschaft, die im Frühjahr blühenden Wiesenflächen oder die selten Tier- und Pflanzenarten freuen. Nicht umsonst wurde das Hochmoor mit seinen eiszeitlichen Gletscherseerelikten schon ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ