LESETIPP

Heidi Ossenberg

Von Heidi Ossenberg

Mo, 10. Februar 2020

Liebe & Familie

Frauen in Baden

"Wer ist eigentlich dieser Max Weber?", soll ein Heidelberger Bürger zu einem anderen gesagt haben, beide nahmen an einer Veranstaltung teil. "Das ist der Mann von der Marianne", sei die Antwort gewesen – so habe es die Frauenrechtlerin Marianne Weber (1870-1954) in ihren Lebenserinnerungen vermerkt. Zu finden ist dieser bemerkenswerte Dialog, der etwa vor 100 Jahren stattgefunden haben muss, im Dezember-Heft der vierteljährlich erscheinenden Zeitschrift "Badische Heimat" des Landesvereins Badische Heimat mit Sitz in Freiburg. Diese Ausgabe hat den Schwerpunkt auf "Lebenswege von Frauen in Baden" gelegt – darunter sind biografische Texte von zeitgenössischen und historischen Frauen. Für die Auswahl der größtenteils sehr lesenswerten Texte waren Ursula Speckamp und Stephanie Zumbrink verantwortlich. Am leichtesten zugänglich sind die sehr persönlichen Geschichten der Frauen von heute, die von ihren Erfahrungen berichten und schildern, was ihnen Heimat bedeutet.

Badische Heimat: "Lebenswege von Frauen in Baden". 11,50 Euro, erhältlich bei der Vereins-Geschäftsstelle und im Buchhandel.