Konfliktmanagement

Verstehen, ohne einverstanden zu sein

Claudia Füßler

Von Claudia Füßler

Mo, 26. Oktober 2015

Liebe & Familie

BZ-INTERVIEW mit dem Freiburger Mediator Hendrik Fenz, der Workshops zum interkulturellen Konfliktmanagement anbietet.

Ein Konflikt hat immer viele Gesichter – erst recht, wenn er aus Sicht verschiedener Kulturen betrachtet wird. Wie man trotzdem zu einer Lösung kommen kann, damit beschäftigt sich der Freiburger Mediator Hendrik Fenz. Claudia Füßler hat mit dem Turkologen und Islamwissenschaftler gesprochen.

BZ: Herr Fenz, Sie bieten Workshops an, wie sich im interkulturellen Kontext Konflikte lösen lassen, der Fokus liegt dabei auf islamischen Kulturen. Warum sollten wir uns damit beschäftigen?
Fenz: Weil die Hunderttausende von Menschen, die gerade in Deutschland ankommen, nicht nur ihre eigene Sprache und Kultur mitbringen, sondern auch ihre Art und Weise, sich zu streiten und – noch viel wichtiger – solche Probleme zu lösen. Streit an sich funktioniert ja überall auf der Welt gleich: Man wird laut, verliert Rahmen und Contenance. Spannend wird es bei der Frage, wie die Menschen dann wieder zusammenkommen. So ist für Muslime, die ja auch in großer Zahl unter den Flüchtlingen sind, der soziale Kontext sehr wichtig.

BZ: Das heißt, es zählt, was andere zu meinem Streit sagen?
Fenz: Genau. In eher ländlichen Gegenden ist man sehr darauf bedacht, dass das soziale Gefüge funktioniert. Die Familien wollen es sich nicht auf Generationen mit dem Nachbarn verscherzen, der Zusammenhalt ist hier wichtig. Es geht also darum, wie man als Gruppe aus einem Konflikt herauskommt. Die Menschen sind viel stärker aufeinander angewiesen als wir, die wir in Deutschland ja in einer sehr auf das Individuum ausgerichteten Gesellschaft leben. In der islamischen Kultur steht Konflikt immer in Zusammenhang mit der Familie oder einer größeren Gruppe.

BZ: Ist das aus Sicht des Mediators ein Vor- oder ein Nachteil?
Fenz: Das ist ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ