Lieblingsgetränk: "Wasser us de Orne"

Jürgen Ruoff

Von Jürgen Ruoff

Do, 16. April 2020

Mountainbike

AUF EIN TELEFONAT mit Mountainbikeprofi Simon Stiebjahn aus Langenordnach, der zwar trainiert, aber derzeit nicht weiß, wann der nächste Wettkampf sein wird.

TITISEE-NEUSTADT. Simon Stiebjahn hat sein Hobby zum Beruf gemacht: Der 30-Jährige ist Mountainbikeprofi (Team Bulls), Vorsitzender des RSV Hochschwarzwald und organisiert mit seiner Agentur SMT Sport&Events eine MTB-Nachwuchs-Rennserie sowie das Bundesliga-Cross-Country-Rennen in Titisee-Neustadt. Während alle organisatorischen Tätigkeiten weiterlaufen, hängt der Langenordnacher bei den Wettkampfzielen derzeit in der Luft. Jürgen Ruoff hat sich mit ihm über virtuelles Training, Wasser "us de Orne" und die Stammtisch-Gruppe unterhalten.

» Was gibt es heute zu essen? Gerade gab es Salat zum Mittagessen und ein Honigbrot zum Nachtisch. Ich ernähre mich gesund und ausgewogen. Seit zwei Jahren bin ich vegetarisch unterwegs, die pflanzlichen Proteine aus Linsen und Nüssen sind deshalb umso wichtiger.

Die Klopapierdichte in der Wohnung ist… ganz normal denke ich, ohne es genau zu wissen.
» Mein Training erledige ich… im Moment alleine draußen oder virtuell mit vielen anderen. Auf der Online-Plattform Zwift können sich Fahrer weltweit "treffen" und gemeinsam Ausfahrten oder Wettkämpfe bestreiten. Vereine oder Klubs legen dort eine Strecke fest, man kann sich als Mitglied anmelden und an der Trainingsfahrt oder dem Wettkampf teilnehmen. Die Kraft, die man am Hometrainer auf das Pedal bringt, wird eins-zu-eins in die virtuelle Welt übertragen, wodurch eine realitätsnahe Belastung simuliert werden kann. Im Moment schaue ich, dass ich einmal die Woche an einem Wettkampf teilnehme und einmal an einer Ausfahrt.

Mein Ruhepuls liegt bei… 34 und der höchstmögliche Belastungspuls bei 186 Schlägen.
» Am liebsten höre ich Musik von…
SWR3, ein bunter Mix aus allem. Eine extreme Vorliebe habe ich nicht.

Am liebsten trinke ich… ganz klassisch Leitungswasser "us de Orne".

» Mein tägliches Highlight ist... gute Frage: Es gibt täglich neue und auch unerwartete Highlights. Deswegen kann ich das nicht genau beantworten.
Ein Tipp gegen aufkommenden Wohnungskoller ist... so lange es möglich ist und unter Einhaltung der Verordnungen raus an die frische Luft zu gehen und das schöne Wetter zu genießen. Sollte dies in nächster Zeit nicht mehr möglich sein, so sind Spieleabende bei mir als leidenschaftlicher Zocker ganz vorne angesiedelt. Ich entwickle auch da einen gewissen Ehrgeiz und verliere nur ungern, das ist wie beim Radfahren.

» Kontakt zu Freunden halte ich... auf allen Kanälen, und wenn man sich zufällig irgendwo trifft mit dem empfohlenen Sicherheitsabstand.

Im Hause Stiebjahn ist es ein No-Go... das Geschirr nicht in die Spülmaschine zu räumen, ich mach’s trotzdem regelmäßig.

» Endlich habe ich Zeit... für Dinge, die ich bisher immer aufgeschoben habe. Unter anderem meine Bachelor-Arbeit und Gartenarbeiten, die mir meine Mutter aufgetragen hat. Bisher konnte ich mich da immer ganz gut drücken, aber jetzt gibt es keine Ausreden mehr.
Derzeit fehlt mir am meisten... der persönliche Kontakt zur Stammtisch-Gruppe. Wir sind ein Freundeskreis, gucken zusammen Fußball, machen gemeinsame Spielabende oder gehen was zusammen essen.

» Mountainbikerennen wird es in dieser Saison... spätestens ab dem 25. Juli wieder geben! Da findet nämlich das MTB-Bundesliga-Finale in Titisee-Neustadt statt.

In dieser schwierigen Zeit sollte man... sich nicht vor Augen führen, was man nicht darf, sondern was man alles trotzdem darf.

» Für das Jahr 2021 freue ich mich vor allem auf... hoffentlich auf Normalität in allen Bereichen.
Die behördlichen Maßnahmen zur Ausgangsbeschränkung sind... zu hundert Prozent nachvollziehbar.

Großen Respekt verdienen in diesen Tagen... die alten Leute, die sowieso oft einsam sind und aus Eigenschutz nun zu Hause bleiben müssen.