Ich stelle mir vor

Der französische Literaturnobelpreisträger Patrick Modiano und die große Kunst des Erinnerns.

Wolf Scheller

Von Wolf Scheller

Fr, 10. Oktober 2014

Literatur

Der französische Literaturnobelpreisträger Patrick Modiano und die große Kunst des Erinnerns.

Im Juni 1942 fragt ein deutscher Offizier in Paris einen jungen Mann, wo sich die "Place de L´Étoile" befinde. Der Befragte zeigt nur wortlos auf die linke Seite seiner Brust. Mit dieser kleinen jüdischen Geschichte leitete der damals 25-jährige Patrick Modiano seinen ersten Roman "La Place de l´Étoile" ein, dessen Erscheinen bei Gallimard einer Sensation gleichkam und vom Publikum auch so aufgenommen wurde. Hier war ein junger Schriftsteller geboren, der die Autobiographie eines französischen Juden vor und nach dem zweiten Weltkrieg vorlegte, wie man sie sich bizarrer kaum vorstellen kann.

Nach mehr als vierzig Jahren hat auch der deutsche Leser die Möglichkeit, diese "Premiere" des frisch gekürten Literaturnobelpreisträgers in der vorzüglichen Übersetzung von Elisabeth Edl zu bestaunen, die hierzu auch ein sehr detailliertes und ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ