Sachbuch

Neue Biographie über den Komponisten Giacomo Meyerbeer

Alexander Dick

Von Alexander Dick

Fr, 02. Mai 2014

Literatur

SACHBUCH: Anlässlich des heutigen 150. Todestages des Komponisten Giacomo Meyerbeer ist eine erhellende Biographie erschienen.

Meyer – wer? Selbst wer tief in der Musikgeschichte kramt, wird auf keinen Komponistennamen stoßen, bei dem Popularität, Vergessen und Verachtung so sehr Hand in Hand gehen wie im Falle von Giacomo Meyerbeer. War das nicht der, an dem Richard Wagner kein gutes Haar ließ, und der nach den großen Erfolgen zu Lebzeiten der Vergessenheit anheim fiel? Vielleicht, weil er und sein Werk es nicht anders verdienen?

Das Gift Wagners und des Antisemitismus’ des 19. und 20. Jahrhunderts wirken im Fall Meyerbeer offenbar nachhaltig nach. Heute, am 2. Mai vor 150 Jahren, ist der Mann, der als Meyer Beer 1791, im Uraufführungsjahr von Mozarts "Zauberflöte", in der Nähe Berlins zur Welt kam, gestorben. Als ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ