Account/Login

200. Geburtstag

Théophile Gautier: Das nutzlos Schöne

  • Martin Kölbel

  • Sa, 27. August 2011
    Literatur

Er erfand die Formel "L’art pour l’art": Zum 200. Geburtstag des Kunstkritikers, Romantikers, Rebellen und Bohemiens Théophile Gautier.

Der französische Dichter und Kritiker Théophile Gautier   | Foto: akg
Der französische Dichter und Kritiker Théophile Gautier Foto: akg
Endlich, nach zähem Ringen, gibt Frankreichs erste Bühne bekannt: Der "Hernani" wird uraufgeführt. Ein Aufschrei geht durch die Pariser Bourgeoisie, droht doch ein letztes Relikt der Klassik zu fallen. Seit König Ludwig XIV. gilt es als ausgemacht: Jedes Drama müsse einen hohen Stil und die Einheit von Ort, Zeit, Handlung wahren. Stückeschreiber Victor Hugo hat diese Formalien längst als "Käfig" kritisiert, wo alles Lebendige bis aufs "Skelett" ausgehungert werde, und einen Bruch mit den alten Theaterroutinen angekündigt.
Und tatsächlich, am 25. Februar 1830, versammelt sich eine Hundertschaft im Thêatre français und sorgt für einen Premiereabend, der seinesgleichen schwer finden wird. Kaum sind die ersten Verse verklungen, branden im Orchester schrille Bravorufe ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar