Unter dem Prager Fallbeil

Wolfram Wette

Von Wolfram Wette

Mi, 23. Juni 2010

Literatur

SACHBUCH: Der Freiburger Autor Andreas Meckel arbeitet zwei NS-Justizmorde des Jahres 1943 auf.

"Der Dolch der Mörder war unter der Robe der Juristen verborgen." Mit diesem drastischen Bild brachte der amerikanische Chefankläger Telford Taylor 1947 im Nürnberger Urteil gegen das Oberkommando der Wehrmacht die todbringende Rolle der Justiz in der NS-Zeit auf den Punkt. Der Dolch der Mörder in der Robe war beispielsweise gezückt, wenn die Richter und Staatsanwälte die wohlklingende Formulierung verwendeten, "der Gerechtigkeit freien Lauf zu lassen". Gemeint war damit nichts anderes als die Empfehlung, die verhängte Todesstrafe zu vollstrecken.

Andreas Meckel, der Freiburger Wirtschaftsmanager und engagierte Verfechter einer demokratischen Erinnerungskultur, führt in das Thema seines Buches folgendermaßen ein: "Dies ist die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ