Account/Login

Literaten haben in Brasilien schweren Stand

Sandra Weiss
  • Mo, 08. August 2016
    Literatur & Vorträge

     

BRASILIENS KULTUR (2): Dichtende Präsidenten und kostspielige Bücher – Literaten haben in Brasilien einen schweren Stand.

Bücher sind in Brasilien, hier in São Paulo, ein teures Vergnügen.   | Foto: dpa
Bücher sind in Brasilien, hier in São Paulo, ein teures Vergnügen. Foto: dpa
Zugegeben, mit Brasiliens Stardichterin Clarice Lispector ("Nahe dem wilden Herzen") kann er nicht mithalten. Doch dank ihm ist die Poesie, die in dem südamerikanischen Land sonst eher ein Randdasein fristet, derzeit wieder in aller Munde. Werke, niedergeschrieben auf Servietten in Dienstflugzeugen, wie zum Beispiel "Dissonanz":
Mir fehlt es an ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar