Gleisbau in schwierigem Gelände

Christa Maier

Von Christa Maier

Mi, 10. August 2011

Löffingen

Vor 115 Jahren wurde die Verlängerung der Höllentalbahn von Neustadt nach Donaueschingen beschlossen.

HOCHSCHWARZWALD. "Mit Zustimmung unserer getreuen Ständen haben wir beschlossen: …. soll die Höllentalbahn von Neustadt nach Donaueschingen auf Staatskosten weiter gebaut werden." Mit einem von Friedrich I, Großherzog von Baden, unterzeichneten Gesetz vom 18. Februar 1896 wurde vor 115 Jahren die Verlängerung der Höllentalbahn beschlossen. Vor kurzem wurde ein ähnlich wichtiges Vertragswerk unterzeichnet. Die Vereinbarung macht den Weg frei für die Schließung der Elektrifizierungslücke der Höllentalbahn zwischen Neustadt und Donaueschingen.

Am 20. November 1895 beschloss die zweite Kammer in Karlsruhe die heutige Streckenführung Neustadt-Kappel-Rötenbach-Löffingen-Reiselfingen/Seppenhofen–Bachheim-Unadingen-Döggingen-Hausen vor Wald-Hüfingen-Donaueschingen. "Dabei wurden sehr stark ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ