Keine Windkraft im Oberholz

Christa Maier

Von Christa Maier

Fr, 19. Juli 2013

Löffingen

Zwei Horste des Roten Milans und der Segelflugplatz sorgen dafür, dass der Bereich als Prüffläche nicht infrage kommt.

LÖFFINGEN. Irgendwie war den Ortschaftsräten aus Reiselfingen die Erleichterung anzusehen: Die 26 Hektar große Fläche im Oberholz auf Gemarkung Reiselfingen kommt als möglicher Windkraftstandort nicht infrage. Zwei Horste des Roten Milans und der Segelflugplatz sorgen dafür, dass "Oberholz" als Prüffläche nicht infrage kommt. Ein ordnungsgemäßer Flugbetrieb wäre andernfalls nicht mehr möglich.

"Die Alternative wäre eine Schließung des Flugplatzes", sagte Planer Ulrich Ruppel aus Waldkirch. Insofern spare man die Kosten für die weitere Untersuchung. Dass der Segelflugplatz als Ausschlusskriterium berücksichtigt wurde, freute Ortsvorsteher Martin Lauble (Reiselfingen): "Der Platz hat oberste Priorität."

Lediglich zwei Flächen mit insgesamt 18 Hektar im Bereich Großwald auf Gemarkung Göschweiler stehen als mögliche Windkraftflächen zur ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ