Gerhard Jung bleibt unvergessen

Ansgar Taschinski

Von Ansgar Taschinski

Mo, 08. Juli 2019

Lörrach

In der Alten Halle in Haagen erinnern Weggefährten an Leben und Werk des alemannischen Dichters.

Tiefgründig, humorvoll und sprachgewaltig ist das Werk des alemannischen Dichters Gerhard Jung. An sein Werk und seine Person wurde am Freitagabend in der Alten Halle in Haagen erinnert. Auf Einladung des Hebelbunds Lörrach präsentierten bei "Gerhard Jung zu Ehren" Verwandte, Freunde und Bekannte die beeindruckende Vielfalt des 1926 geborenen und 1998 verstorbenen Mundartdichters. Die etwa hundert Besucherinnen und Besucher führte sein Sohn Markus Manfred Jung durch den Abend.

Es sei an der Zeit, wieder einmal an den ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ