Löw kündigt Rückzug an

Frank Hellmann und dpa

Von Frank Hellmann & dpa

Mi, 10. März 2021

Fussball

Fußball-Bundestrainer gibt seinen Posten nach der EM im Sommer ab / Wird Rangnick Nachfolger?.

. Joachim Löw gibt sein Amt als Bundestrainer nach der EM im Sommer auf. Der 61-jährige gebürtige Schönauer werde seinen ursprünglich bis zur WM 2022 laufenden Vertrag unmittelbar mit Abschluss des Turniers auf eigenen Wunsch beenden, teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Dienstag mit. Der DFB habe dem zugestimmt, hieß es weiter.

"Ich gehe diesen Schritt ganz bewusst, voller Stolz und mit riesiger Dankbarkeit, gleichzeitig aber weiterhin mit einer ungebrochen großen Motivation, was das bevorstehende EM-Turnier angeht", wurde Löw in der Mitteilung zitiert.

Dass Löw, der seit 2006 als Nachfolger von Jürgen Klinsmann Trainer der deutschen Fußball-Nationalmannschafttrainer ist, seine Langzeittätigkeit nach der EM beendet, gilt als Paukenschlag. Angeblich bat der 61-Jährige selbst um die Verkürzung des bis 2022 datierten Vertrags.

Hintergründe will Löw, den DFB-Präsident Fritz Keller "einen der größten Trainer im Weltfußball" nannte, am Donnerstag zusammen mit dem Verbandschef erläutern. Keller äußerte Respekt vor der Entscheidung. "Er lässt uns als DFB die nötige Zeit, mit Ruhe und Augenmaß seinen Nachfolger zu benennen." Die beiden Badener waren in der missglückten Krisenbewältigung nach dem Debakel beim 0:6 im Nations-League-Spiel im November 2020 gegen Spanien noch heftig aneinandergeraten.

Mit Löws Entschluss könnte nun allen geholfen sein. Der Weltmeistertrainer versicherte, für die bevorstehende Europameisterschaft "weiterhin den unbedingten Willen sowie große Energie und Ehrgeiz" zu verspüren. Aber: Die Gruppenspiele gegen Weltmeister Frankreich (15. Juni), Europameister Portugal (19. Juni) und Außenseiter Ungarn (23. Juni) könnten herausfordernder kaum sein, doch immerhin qualifizieren sich auch vier Gruppendritte fürs Achtelfinale. Keller siedelt die DFB-Elf im Halbfinale an, Löw hat dieses Ziel noch nicht formuliert.

Umgehend eingesetzt hat die Diskussion, wer Nachfolger von Joachim Löw wird. Favorit könnte Ralf Rangnick sein, der derzeit ohne Engagement bei einem Verein ist. Jürgen Klopp hat hingegen ausgeschlossen, nach der EM Löw zu beerben. "Nein, ich werde in oder nach diesem Sommer nicht als möglicher Bundestrainer zur Verfügung stehen", sagte der Coach des FC Liverpool.