Wo Fritz Walter für Kartoffeln kickte

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

Sa, 16. Juni 2012

March

Der Fußball-Weltmeister war oft in March zu Gast, privat und auch als Spieler.

Es war ein richtig heißer Hochsommertag, der 6. August des Jahres 1961. Und es war der Tag, an dem für die Hugstetter ein doppelter Traum in Erfüllung ging: Der in Eigenarbeit gebaute, den sumpfigen Neumatten abgerungene Sportplatz war fertig. Und zur festlichen Einweihung hatte man mit der Traditionself des 1. FC Kaiserslautern eine ganz besondere Gastmannschaft gewonnen. Hier liefen, mit Fritz Walter an der Spitze, die Fußballhelden der 50er Jahre auf, Spieler, die mit den "Roten Teufeln" vom Betzenberg zweimal Deutscher Meister geworden waren (1951 und 1953). Vor allem aber hatten sie den Kern der Nationalelf gebildet, die unter Trainer Sepp Herberger 1954 Fußball Weltmeister geworden war. So traten vor gut 1500 begeisterten Zuschauern die nicht mehr ganz jungen, aber immer noch ballbeschlagenen "Helden von Bern" ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ