"Mars ist machbar"

Sa, 18. Juli 2009

Panorama

BZ-INTERVIEW mit dem Astronauten Ernst Messerschmid über Ausflüge ins All

rnst Messerschmid weiß, wie es sich anfühlt, durch den Weltraum zu schweben. Die Mondlandung erlebte er als 24-Jähriger noch vor dem Fernseher. 1985 experimentierte Messerschmid dann selbst im Weltraumlabor "Spacelab" an Bord der US-Raumfähre "Challenger". Arne Bensiek sprach mit ihm über Menschen auf dem Mond, den Blick zurück zur Erde und den Luxus Weltraumtourismus.

E

BZ: Herr Messerschmid, was fasziniert Sie an der Raumfahrt?
Messerschmid: Die dritte Dimension, die Weite und das, scheinbar Unendliche. All das was unsere kleine Insel namens Erde umgibt. Da gibt es noch eine Menge zu entdecken. Ich bin ein bisschen in dieses Weltenmeer hinaus gesegelt und habe die Vorzüge genossen: die Faszination der Raumfahrt am eigenen Körper und den eigenen Augen zu genießen, die Schwerelosigkeit, der Blick zurück zur Erde und den viel klareren Blick zu den Sternen und Galaxien.

BZ: Wie war es für Sie, aus dem Weltall auf die Erde zu schauen?
Messerschmid: Ich bin heute noch damit beschäftigt, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ