Maschine stürzt Minuten nach Start ab

dpa

Von dpa

Do, 09. Januar 2020

Panorama

Die Ursache des Unglücks nahe Teheran ist bislang unklar / Alle 176 Passagiere des ukrainischen Flugzeugs sind tot.

TEHERAN/KIEW (dpa/AFP). Eine ukrainische Passagiermaschine ist kurz nach dem Start unweit der iranischen Hauptstadt Teheran abgestürzt. Dabei kamen am Mittwochmorgen nach Angaben der Behörden in Iran und der Ukraine 176 Menschen ums Leben. Die Bundesregierung dementierte eine Twitter-Nachricht des ukrainischen Außenministers Wadim Pristaiko, dass es auch drei Todesopfer aus Deutschland gebe. Die Absturzursache war zunächst noch völlig unklar.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj schrieb bei Facebook: "Schreckliche Nachrichten aus dem Nahen Osten." Nach Angaben der Behörden in Kiew saßen 176 Menschen in der Boeing 737.

Laut des ukrainischen Außenministers stammten die Opfer aus sieben verschiedenen Ländern. 82 seien Iraner gewesen, 63 stammten aus Kanada. Unter den Opfern seien Briten, Schweden, Ukrainer und Afghanen. Die Behörden kündigten an, die Passagierliste zu veröffentlichen.

Die Maschine der Ukraine ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ