Account/Login

Polder-Streit

Erörterungstermin geht weiter – Kritiker befürchten Schnakenplage

Martin Wendel
  • Fr, 20. Mai 2022, 06:30 Uhr
    Wyhl

     

BZ-Plus Bei der Erörterung zum Polder Wyhl/Weisweil wurde kontrovers diskutiert. Nun ging es um die Gefahr durch Schnaken – und eingeschleppte Krankheiten.

Eine Stechmücke saugt Blut.  | Foto: Patrick Pleul
Eine Stechmücke saugt Blut. Foto: Patrick Pleul
1/2
13 Hochwasserrückhalteräume sieht das Integrierte Rheinprogramm (IRP) allein in Baden-Württemberg vor. Im Polder Wyhl/Weisweil geht es um eine Gesamtfläche von 595 Hektar. Doch wie wirkt sich die geplante regelmäßige Flutung größerer Waldgebiete in den Poldern entlang des Rheins auf die Schnakenplage aus, die die Menschen in den Rheingemeinden ohnehin schon belastet? Lässt sich auf so großer Fläche die Schnakenbekämpfung garantieren? Das ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar