Mehrere Baustellen

Uwe Schwerer

Von Uwe Schwerer

Mo, 12. Oktober 2020

Oberliga BaWü

Frust bei TuS Schutterwald nach Niederlage bei Aufsteiger.

Die erwünschte Reaktion nach der Heimniederlage zum Saisonstart der Handball-Oberliga Baden-Württemberg hat nicht stattgefunden. Der TuS Schutterwald unterlag mit 22:33 (10:17) – überraschend deutlich – am Samstag beim Aufsteiger TSV Birkenau. Der Schutterwälder Trainer Nico Baumann, der eigentlich zwei Punkte eingeplant hatte, stellte hernach frustriert fest: "Vieles ist für mich unerklärlich. Wir haben zur Zeit mehrere Baustellen."

Zwar stand die Abwehr, anders als bei der Heimniederlage gegen die SG Köndringen-Teningen, noch relativ gut. Doch die Schutterwälder schafften es nicht bei einer längeren Belagerung von mehr als einer Minute den finalen Wurf zu verteidigen. Auch in der Offensive gab es gute Ansätze, doch in vielen Phasen trafen einzelne Spieler einsame Entscheidungen und sorgten dafür, dass eingeübten Spielzüge nicht mehr bis zu Ende ausgespielt wurden. "Es gab keinen Spielfluss mehr, wir haben den Faden verloren", so Baumann. Zudem zeigte er sich mit der Torhüterleistung nicht einverstanden.

Die gewiss nicht übermächtigen Birkenauer profitierten von diesen Schwächen und gingen Mitte der ersten Halbzeit mit 16:10 in Führung. Diese bauten sie gar bis zum 23:13 (38.) aus, was einer entscheidenden Weichenstellung gleichkam. Die Schutterwälder kamen danach nicht mehr in echte Schlagdistanz und liefen dem Birkenauer Vorsprung hinterher. Am Ende fiel die Niederlage zu deutlich aus.

Tore TuS Schutterwald: T. Heuberger 5, K. Heuberger 1, Baumann 9/2, Herzog 2, Fleig 1, Harter 2, Silberer 2. Spiel-Film: 4:5 (9.), 6:6, 10:6 (19.), 13:7 (24.), 17:10 – 18:12 (32.), 23:13 (38.), 25:18 (45.), 29:20, 33:22.