MEINE STADT

aufgezeichnet von Peter Stellmach

Von aufgezeichnet von Peter Stellmach

Sa, 11. September 2021

Titisee-Neustadt

Wir sind auf einem guten Weg

Vor 50 Jahren wurde aus Titisee, Neustadt und den Tälern eine gemeinsame Stadt. Diesen runden Geburtstag nimmt die BZ zum Anlass, 50 Bürgern in 50 Wochen des Jubiläumsjahres je fünf Fragen zu ihrer Stadt zu stellen. Jede Woche bis Jahresende wird hier also ein anderes Gesicht Titisee-Neustadts zu finden sein. Heute Andreas Reiner aus Neustadt. Der 43-Jährige ist gelernter Radio- und Fernsehtechniker, der nach einem Abstecher in die Industrie seit fünf Jahren hauptamtlicher Gerätewart der Feuerwehr Titisee-Neustadt ist, außerdem Kommandant der Abteilung Neustadt. Hobbys? Klar, an erster Stelle die Feuerwehr. Aber auch Fasnetmachen bei den Gägs, Mountainbiken und Bergwandern. Lieblingsplätze sind oben an der Sprungschanze und am Fullberg, weil man die ganze Stadt unter sich liegen hat.

Nur hier gibt es...

(lacht) ... Dreckeimerrennen und Schnurren am Fasnetfridig.

Typisch ist...

... das Städtische und das Ländliche nebeneinander, das ist Lebensqualität. Hier ist es lebenswert. Oder, auch wenn der Spruch abgedroschen klingt, es ist schön, irgendwo zu leben, wo andere Menschen Urlaub machen.

Wie können die Ortsteile besser zusammenwachsen?

Ich finde, wir sind auf einem guten Weg. Bei den Feuerwehren läuft’s jedenfalls ganz gut. Es sind ja meist nur Kleinigkeiten, an denen es hakt – auf der anderen Seite hat dadurch jeder Ort seinen eigenen Charme, und das darf er auch haben. Die Kirchtürme dürfen noch etwas niedriger werden.

Welche Tochter, welcher Sohn der Stadt imponiert Ihnen?

Einzelne fallen mir gar nicht ein. Ich würde sagen, alle, die sich ehrenamtlich einbringen, egal, ob im Rettungswesen oder im normalen Verein, und so etwas zur Gemeinschaft beitragen.

Bürgermeister Reiner würde...

(lacht) Ich würde das gar nicht werden wollen. Aber wenn, dann würde ich mich für eine Festhalle einsetzen. Die Pläne der IG Halle für eine Halle an der Sprungschanze müssten ja noch irgendwo in einer Schublade liegen.

Das Online-Dossier zur Serie findet sich unter mehr.bz/50-koepfe