IST JA EIN DING: "Holt euer altes Auto ab"

Michael Heilemann

Von Michael Heilemann

Sa, 08. Februar 2020

Ist ja ein Ding

Wie gut, dass sie auf dem Mond keine Parkgebühren verlangen. Der Elektrobuggy, mit dem der Amerikaner Eugene Cerman von Apollo 17 1972 seine Runden auf den lunaren Steinpisten gedreht hat, steht nun schon seit fast einem halben Jahrhundert im Tal Taurus-Littrow in der Nähe des Mondäquators.

Der offene Zweisitzer dürfte noch ganz gut in Schuss sein, Rost hat er jedenfalls nicht angesetzt. Denn auf dem Mond gibt es keine Atmosphäre. Und viel gefahren wurde er ja auch nicht, maximal 30 Kilometer. Um die vier Millionen Dollar dürfte der "Lunar Rover" damals gekostet haben. So ein teures Teil lässt man doch nicht einfach da oben rumstehen! "Kommt doch nochmal vorbei und holt euer altes Auto ab", hat Nena schon 1986 in ihrem Mondsong gesungen. Wäre eigentlich ein Job für Elon Musk von SpaceX, der hat schon mal einen Tesla durchs All chauffiert. Daraus wird wohl so schnell nichts werden. Aber anschauen könnte man sich die Karre ja mal. Das Berliner Raumfahrtunternehmen PTS will 2022 eine Erkundungssonde hochschicken. Dann wissen wir auch, ob Lena recht hatte, als sie sang: "Sie kamen einfach so vorbei, dann wieder weg". "Und die Schlüssel stecken auch noch drin".