Umweltschonendes Verhalten mit einem Scheck belohnen

Wolfgang Kessler

Von Wolfgang Kessler

Sa, 30. Dezember 2017

Kolumnen (Sonstige)

BZ-GASTBEITRAG: Wolfgang Kessler glaubt, dass eine ökologische Finanzpolitik sozial gerecht sein kann, wie Basel und Kanada zeigen.

Seien wir ehrlich: Eine Lösung der Klima- und Umweltprobleme ist ohne ökologische Abgaben kaum denkbar. Erst wenn umweltschädliche Produkte und Prozesse spürbar teurer werden, sparen Verbraucher und Unternehmer sie ein. Doch die Sache hat einen Haken: Ökoabgaben treffen Benachteiligte, Kinderreiche und kapitalschwache Unternehmen besonders hart. Deswegen haben Forderungen nach einer ökologischen Steuerreform politisch wenig Chancen.

Es sei denn man lernt von Modellen, wie sie in Basel und in der kanadischen Provinz British Columbia praktiziert werden. Der Kanton Basel-Stadt führte im April 1999 eine Stromabgabe ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ