UNTERM STRICH: Das andere doppelte Lottchen

Alexander Dick

Von Alexander Dick

Do, 12. September 2019

Kolumnen (Sonstige)

Charlotte Lindholm alias Maria Furtwängler gibt es jetzt als Wachsfigur / Von Alexander Dick.

Zwei neunjährige Mädels treffen in einem Ferienheim aufeinander und stellen fest, dass sie wie ein Ei dem anderen gleichen. Sie finden heraus, dass sie Zwillinge sind... Welches Buch – oder welcher Film? Klar – Erich Kästners "Das doppelte Lottchen", ein wunderbarer und zeitloser Entwicklungsroman.

Auch ein anderes Lottchen macht gerade eine Art Entwicklungsroman durch. Charlotte Lindholm, veritable "Tatort"-Kommissarin beim Ersten Deutschen Fernsehen, gibt es nämlich jetzt auch doppelt. Einmal als Alter Ego der Schauspielerin Maria Furtwängler, die unter diesem Namen seit 2002 bereits 26 Kriminalfälle gelöst hat. Und einmal als deren doppeltes Lottchen, komplett aus Wachs, seit Neuestem wohnhaft in Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett, Außenstelle Berlin. Der Zwilling also ist glänzend glatt wie eine Christbaumkerze und schaut mit dem bekannt-nachdenklichen Lindholm-Blick in die Runde. Die Andere, die Echte umarmt auf einem Foto ihr künstliches Pendant mit einem bemüht echten Lächeln. Und philosophiert beim Vorstellungstermin ihrer stummen Zwillingsschwester wie die Marschallin in der Oper "Der Rosenkavalier" über Entwicklung, Zeit und das Altern. Man wisse, dass man Aussehen nicht konservieren könne, wird sie von der Deutschen Presseagentur zitiert: "So sah ich mal aus."

Der Satz ist fies, denn nicht einmal ein Kavalier vom Schlage eines Donald Trump würde darauf entgegnen: Stimmt. Allerdings muss man neidlos zugestehen, dass Frau Lindholm-Furtwängler kokettiert mit dem Alter. Und dem Alter ego. So Präteritum ist die Wachs-Optik wirklich nicht. Das freilich beantwortet nicht die Frage: Wozu der ganze Aufwand? Nun ja, die echte Madame Tussaud, die bekanntlich aus Straßburg stammte, traf mit ihren naturgetreuen Wachsköpfen eine empfindliche menschliche Eigenschaft: die Eitelkeit. Ob Maria Furtwängler eitel ist, wissen wir nicht. Für Charlotte Lindholm können wir es ausschließen. Zumindest jene, die jetzt in Berlin zu besichtigen ist.