Camerons neue Garde

Sebastian Borger

Von Sebastian Borger

Mi, 05. September 2012

Kommentare

Britanniens Premierminister bildet das Kabinett um und hofft auf frischen Wind.

Mit einer Kabinettsumbildung, der ersten seit Amtsantritt im Mai 2010, will Großbritanniens Premier David Cameron seiner zuletzt ermattet wirkenden und zutiefst unpopulären Regierung neues Leben einhauchen.

Lang hat sich der Premierminister einer schlimmen britischen Tradition verweigert. Seine Vorgänger pflegten einmal im Jahr wichtige Regierungsposten neu zu besetzen. Das demonstrierte Macht, stand aber effektivem Handeln im Weg. Unerfahrene Minister wurden von ihren Spitzenbeamten geführt anstatt umgekehrt. Nun hat Cameron nach beinahe zweieinhalb Jahren im Amt sein ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ