Kommentar

Die Eurokrise - eine unsichtbare Bestie

Ronny Gert Bürckholdt

Von Ronny Gert Bürckholdt

Mi, 15. August 2012

Kommentare

Euroland plagt eine Rezession, aber vielen Deutschen geht es so gut wie lange nicht. Die deutsche Wirtschaft ist stark - und das liegt nach wie vor auch am Euro. Eine Einordnung von Ronny Gert Bürckholdt.

Politiker, Banker, Analysten, Journalisten reden und schreiben ständig von Krise, Krise, Krise, doch für fast alle anderen Leute hierzulande ist die Bestie unsichtbar geblieben. Kaum einer muss mit weniger Lohn leben wegen ihr, ist arbeitslos geworden wegen ihr, muss sich wegen ihr sorgen um die ökonomische Existenz. Doch man muss nicht weit reisen, um ein anderes Europa zu sehen.

Fast 25 Prozent der arbeitsfähigen Spanier finden keine Arbeit, hierzulande sind es der internationalen Statistik zufolge gerade noch fünfeinhalb Prozent. Viele Griechen verarmen, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ